Rückblicke

KiKiMo-Rückblicke

Eindrücke KiKiMo Uesslingen                   Eindrücke KiKiMo Warth-Weiningen             Eindrücke Ki-Ki-Tage

31. März 2024, Gemeinsamer Gottesdienst an Ostern mit Abendmahl und Osterbrunch in Uesslingen

Am Ostersonntag waren alle Kirchbürger/innen beider Kirchgemeinden zum reichhaltigen Osterbrunch eingeladen. Der folgende Gottesdienst mit Bernhard Harnickell stand ganz im Zeichen von der Kraft der Auferstehung und dem Zauber von Ostern. Jörg Engeli am E-Piano und Corinne Kappeler an der Harfe untermalten diesen mit wunderschönen Stücken im Duett.

Moni Lenz


29. März 2024, Gemeinsamer Gottesdienst am Karfreitag mit Abendmahl in Weiningen

Der Gottedienst zum Karfreitag gestaltete Vikarin Helen Vonderwahl ganz im Zeichen derjenigen, die bei Jesus am Kreuz ausgeharrt haben. Mit der Musik von Aline Vonderwahl am Cello und Jessica Bosshard an der Orgel und den Liedern, zeigte die Vikarin den Besuchern auf, dass wir unseren Mitmenschen auch wortlos in dunklen Zeiten beistehen können.

Moni Lenz


24. März 2024, Konzertgottesdienst mit dem Union Gospelchoir in Uesslingen

Ein aussergewöhnlich musikalischer Gottesdienst erwartet die Kirchgänger/innen in Uesslingen am 24. März 2024. Der Union Gospelchoir lud zu einem warmen und bewegten Gottesdienst ein. Durch die Sänger und Sängerinnen und Pfarrer Bernhard Harnickell durften die zahlreichen Besucher Gott in starken Worten und mitreissender Musik erleben.

Moni Lenz


10. März 2024, Oekumenischer Suppentag in der Mehrzweckhalle Warth-Weiningen

Wir alle stehn am Tisch des Herrn, er lädt uns ein zu seinem Mahl. Aus vielen Menschen wird Gemeinschaft und keiner bleibt allein. (Lied: Aus vielen Körnern gibt es Brot) Das  ist ein Ausschnitt eines der drei Liedern, die wir gemeinsam sangen am oekumenischen Gottesdienst. Bernhard Harnickell und Alex Hutter (Vertreter evang. und kath. Kirchgemeinde) sind für die Liturgie verantwortlich. Wir lesen gemeinsam Psalm 104, über die Freude an der Schöpfung. Gerade jetzt im Frühling, wird alles frisch und neu, alles spriesst und wächst; wir haben viel Grund zur Dankbarkeit gegenüber unserem Schöpfer.

Die musikalische Begleitung übernimmt das Seniorenorchester des Kantons Thurgau. Wie toll, wenn SeniorInnen ihre Talente in diesem Rahmen zeigen und uns mit verschiedenen Musikstilen beglücken können.

Mit den Spenden unterstützen wir Projekte vom HEKS, Brot für alle/Fastenopfer. In Kolumbien und anderen indigenen Ländern geht es um Verbesserung der Ernährungssicherheit, Gesundheit und Bildung der ärmsten Menschen. Sie leiden am Stärksten unter den klimatischen Veränderungen wie erodierende Böden und die Erhöhung des Meeresspiegels.

Wir danken allen für ihr Kommen und Ihre grosszügigen Spenden.

Judith Berliat


3. März 2024, Ökumenischer Gottesdienst am Suppentag mit Spaghettiplausch in Uesslingen

«Alle verlassen sich darauf, dass du ihnen zur rechten Zeit ihre Nahrung gibst.» Der Psalm 104 spricht ein grosses Vertrauen aus zu einem Gott der grosszügig und fürsorglich zu den Menschen ist. Leider ist die Schöpfung von Gott bedroht. Sie liegt auch in unseren Händen. Vikarin Helen Vonderwahl und Diakon Alex Hutter betonten im ökumenischen Gottesdienst zum Suppentag die Verantwortlichkeit des Menschen. Jede und jeder können sich für die Schöpfung am eigenen Ort einsetzen: Jeder Beitrag zählt! Anschliessend an den Gottesdienst durften sich Jung und Alt am Spaghettiplausch im Chilegmeindhuus erfreuen. Zum Kaffee gab es feine Kuchen von den vielen freiwillig Helfenden. Vielen Dank dem Service und Küchenteam unter der Leitung von René Oberhänsli für diesen familiären Spaghettiplausch.

Alex Hutter, Diakon


24. Februar 2024, Gemeinsamer Popularmusik-Gottesdienst mit Abendmahl in Uesslingen

Von Gott gerufen - was bedeutet das? Zusammen mit Konfirmanden/innen und Pfarrer Harnickell durften wir dieser Frage auf den Grund gehen. Ruft Gott Sünder, Propheten oder Barmherzige? Welche Attribute braucht es, um gerufen zu werden? Viele gute Gedankenanstösse wurden uns durch die Konfirmanden/innen zuteil und durch ein gesegnetes Abendmahl abgerundet. Musikalisch umrahmt von Jasmin und Daniel Hanselmann und Mathias Oberhänsli durften wir einen festlichen Abendgottesdienst erfahren.

Moni Lenz


17. Dezember 2023, Familiengottesdienst mit Weihnachtsspiel der KiKiMo-Kinder in Weiningen


16. Dezember 2023, Familiengottesdienst mit einer Weihnachtsgeschichte mit den KiKiMo-Kindern


14. Dezember 2023, Ökumenische Seniorenweihnachtsfeier in Uesslingen


10. Dezember 2023, Eröffnung Adventsfenster Weiningen

«Weg zum Licht» hiess das Thema der Adventsinstallation auf der Wiese bei der Kirche Weiningen.

Mit einem Teelicht ging man auf den spiralig angelegten Weg bis zur Mitte. Dort brannte das Licht in der Laterne. Von diesem Licht nahm man und zündete das eigene Teelicht an. Auf dem Weg konnte in Teilsätzen den Text des Liedes «Mache dich auf und werde Licht» am Boden entdeckt werden. In der Mitte durfte gerne das Lied gesungen werden.

Total vom 10.12.-6.1.24 wurden ca.40 Kerzen in der Mitte gezählt.

Judith Berliat


1. Dezember 2023, Guetzle im Jugendtreff


26. November 2023, «Zauber der Klassik» Konzert mit dem Klinghoff-Quintett

Zum 80-jährigen Geburtstag von Johannes Toppius präsentierte das Klinghoff-Quintett «Zauber der Klassik» mit Werken von Mozart und Boccherini.


16. November 2023, Einblick in den Konfirmandenunterricht in Uesslingen


12. November 2023, Gemeinsamer Gottesdienst am Laiensonntag in Weiningen

Am Sonntagabend, 12. November 2023 feierten wir in der Kirche Weiningen einen Gottesdienst, von Laien gestaltet. Mit im Team waren Angelina, Mirjam, Leena und Jonas, alles KonfirmandInnen, Judith Berliat und Peter Sauder. Aaron Berliat begleitete uns musikalisch am E-Piano und eine Ansinggruppe unterstützte beim Singen der teils wenig bekannten Liedern. Das Thema hiess «Zu Gast». Wir dachten über die Bibelstelle Lukas 10, 38-42 nach, wo Jesus zu Gast war bei den beiden Schwestern Marta und Maria.
Gut 30 Personen folgten der Einladung. Für das Zusammensein danach danken wir Daniela Castro für den vielseitigen, feinen Apéro.

Judith Berliat


25. Oktober 2023, Mittelstufentreff

Jeden letzten Mittwoch im Monat treffen sich viert bis sechst Klässler für einen Abend im Kirchgemeindehaus Weiningen. Im Oktober vernahmen wir, wie Jesus den Jüngern die Füsse wusch, als kein Diener für diese Arbeit zur Verfügung stand.

Die Brücke in unsere Zeit schlugen wir zusammen. Wir besprachen Situationen, in denen Menschen Tätigkeiten verrichten, die ihnen scheinbar nicht angemessen sind. So erfuhren wir im Gespräch, dass oftmals Menschen in der Öffentlichkeit sich stark handwerklich und sozial engagieren. Dies vielfach nur mit einem Ziel, um Aufmerksamkeit zu ergattern.

Als kleine Aufmerksamkeit an einen anderen Menschen haben wir Steine bemalt, um sie jemandem heimlich zuzustecken. So kann Freude und Aufmerksamkeit verteilt werden - im Stillen.

Wenn sie in nächster Zeit also einen kleinen, schön bemalten Stein zugesteckt bekommen, freuen sie sich einfach von Herzen darüber.

Wir sind gespannt, was wir am Mittelstufentreff vor Weihnachten erleben werden.

Wenn du auch dabei sein möchtest, reserviere dir den 13. Dezember 2023 und melde dich vorher kurz an. Wir freuen uns auf dich… Anmeldeinfos findest du auf der Seite mit den Kirchenaktivitäten.

Mittelstufentreff Team

Sabrina, Moni und Angelina


28. Oktober 2023, Gemeinsamer Popularmusik-Gottesdienst in Uesslingen


22. Oktober 2023, Gemeinsamer Gottesdienst zum Abschluss der Ki-Ki-Tage


24. September 2023, Ökumenischer Erntedank-Gottesdienst in Weiningen


23. September 2023, Ökumenischer Erntedank-Gottesdienst in Uesslingen

Pfarrer Bernhard Harnickell und Pfarreiseelsorger Thomas Markus Meier erzählten über das Gleichnis von den Arbeitern im Rebberg. Die Kirche konnte wiederum mit vielen leckeren Erntegaben wunderschön geschmückt werden. Ein grosses Dankeschön allen Spendern! Die Gaben wurden vom Chrischtehüsli Zürich dankend abgeholt. Musikalisch wurden wir während und nach dem Gottesdienst von den Stadtjodler Heimelig Frauenfeld begleitet. Vor dem Chilegmeindhuus präsentierten und verkauften die KiKiMo-Kinder Selbstgebasteltes. Der Erlös wurde für ihr Patenkind Luciana gesammelt. Der anschliessende Apéro mit Chästeilätä wurde ebenfalls von den KiKiMo-Kindern und deren LeiterInnen eingerichtet. Auch beim gemütlichen Zusammensitzen, Plaudern und Essen durften wir nochmals schöne Jodlerliedli hören.

Vielen Dank an alle, die zu diesem gemütlichen Anlass beigetragen haben!

Nadja Grichting


9. September 2023, Gemeinsamer Popularmusik-Gottesdienst in Weiningen


1. - 3. September 2023, Konfirmandenlager in Moscia TI


Eindrücke aus dem Jugendtreff Uesslingen

Neun Jugendliche aus Uesslingen-Buch und Warth-Weiningen trafen sich kurz vor dem Muttertag im Jugendtreff Uesslingen. Bereits die 6. Klässler wurden seit den Frühlingsferien in den Jugendtreff eingeladen.

Zusammen genossen sie den Abend. Nebst Tischfussball, Billard, Pizza, Getränk und Süssigkeiten, eingekauft an unserem Kiosk, durften Guetzli für die Mamis gebacken und verziert werden. Eine Jugendliche lehrte uns sogar herzige Fondant-Blümchen herzustellen. An diesem Abend entstanden schön verzierte gebackene Dankeschön, die über das Wochenende viele Mütterherzen erfreuten.

Zweimal wurden die Jugendlichen auch zu einem Tischfussballturnier eingeladen, bei dem es nebst viel Spass tolle Preise zu gewinnen gab. Nebst diversen Sponsoren sei besonders den Hauptsponsoren aus Uesslingen herzlich gedankt: Volg und Landi, Metzgerei Liechti und Elektro Schlatter AG.

Haben wir euer Interesse geweckt?


20. August 2023, Gemeinsamer ökumenischer Schuleröffnungs-Gottesdienst in Uesslingen

Zum Schulbeginn waren alle Schülerinnen und Schüler herzlich eingeladen zum ökumenischen Gottesdienst in der Kirche Peter und Paul Uesslingen. Gemeinsam mit dem Vorbereitungsteam mit Pfarrer Bernhard Harnickell, Vikarin Helen Vonderwahl, Diakon Alex Hutter und Schülerin Zoe Wiesmann waren alle eingeladen zum «Umsteigen auf ein neues Schiff» und «in See zu stechen» - in das neue Schuljahr 2023/2024. Kompass und Bojen, Leuchtturm und Anker, gezeichnet von den Schülerinnen und Schüler der Primarschule, standen als starke Symbole für Vertrauen und Sicherheit auf der Reise in ein neues Jahr im Kindergarten, in der Schule, mit neuen Klassenlehrpersonen und Gspänli. Das Evangelium vom «Sturm auf See» zeigte dabei auf, dass Jesus den Jüngern auch etwas zutraute und ihnen Zeit gab selber das Boot aus dem Sturm zu steuern. Auch die Schülerinnen und Schüler sollen lernen ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, mit aller Hilfe und Unterstützung, soviel wie nötig. Für einen guten Start und ein Schuljahr voller Bereicherungen durften alle den Segen Gottes empfangen.

Alex Hutter, Diakon


13. August 2023, Musik und Wort-Gottesdienst mit Begrüssung von Vikarin Helen Vonderwahl in Weiningen

Diesen gemeinsamen Musik und Wort-Gottesdienst gestaltete Pfarrer Bernhard Harnickell zum Thema «Neues wagen». Auch Helen Vonderwahl wagt etwas Neues. Sie wird während den nächsten zwei Jahren in unseren Gemeinden ihr Vikariat absolvieren. Wir hiessen sie herzlich willkommen. Musikalisch begleitete uns Andrea Hofmann an der Orgel und Monika Stauss-Joensen an der Violine.

Bernhard Harnickell


2. Juli 2023, Waldgottesdienst bei der Bürgerhütte Buch

Bei wunderbaren Temperaturen konnten wir dieses Jahr den Waldgottesdienst bei der Bürgerhütte Buch feiern. Pfarrer Bernhard Harnickell erzählte uns die Geschichten «Spuren am Weg» von Herbert Stiegler, nach einem afrikanischen Märchen und «Der bessere Weg». Damit gab er uns und den Tauffamilien wertvolle Überlegungen für den Umgang miteinander mit. Die Gemeindelieder wurden von der Musikgesellschaft Uesslingen kräftig unterstützt und die melodiösen Zwischenspielen liessen uns Kraft tanken. Anschliessend wurden Würste, Käse, Bananen und Marshmellos über dem Feuer gebrätelt und gemütlich das Zusammensein beim leckeren Essen genossen. Vielen Dank allen helfenden Händen für diesen schönen Start in den Tag!

Nadja Grichting

 


25. Juni 2023, Gemeinsamer Musik und Wort-Gottesdienst

An diesem Musik und Wort-Gottesdienst mit dem Thema Wege, begleitete uns Andrea Hofmann und Rahel Aeschbacher musikalisch. Zudem wurde Thomas Bachofner als Präsident der Kirchgemeinde Warth-Weiningen verabschiedet.


1. bis 8. Juni 2023, Gemeindereise nach Cornwall

Nach zwei Anläufen konnten wir nun die lange geplante Gemeindereise nach Cornwall antreten. Am 1. Juni flogen wir nach London, wo uns ein Bus abholte und bis vor das Hotel brachte. Das Falmouth Hotel, erbaut 1865 im viktorianischen Stil, liegt direkt am Meer.

Unser Programm war gut gefüllt, aber nicht überladen. Wir besuchten Städte wie St Ives, Truro (Verwaltungssitz von Cornwall) mit seiner Kathedrale, die die ganze Stadt überragt und das Fischerdorf Porthleven.

Daneben standen auch historische Orte auf dem Programm, z.Bsp. Die Botallack Mine, in der Kupfer und Zinn angebaut wurden, und die über 800 Meter unter dem Meeresboden verlief. Mit Lanhydrock konnten wir uns einen viktorianischen Landsitz ansehen, der noch alle originalen Einrichtungen enthält und der uns einen Eindruck vom damaligen Leben vermittelte.

Nicht fehlen durfte auch die Natur. Wir besuchten den Trebah Garden, der mit seinen Farnbäumen und den Riesen Rabarbern beeindruckte. Und schliesslich genossen wir auch das Meer, vor der Haustür und in Perranporth mit seinem scheinbar endlosen Sandstrand.

Die Reise fand bei den Teilnehmenden grossen Anklang, zumal das Wetter hervorragend mitgespielt hat.

Bernhard Harnickell


2. Juni 2023, Lange Nacht der Kirchen in Uesslingen

Das vielfältige Angebot für alle Generationen wurde rege benutzt. Am Nachmittag waren vor allem Spiele und Basteln angesagt. Die Kirchen- und die Orgelführung begeisterte Gross und Klein. Man erfuhr viele spannende Einblicke in die Kirche und die Orgel.

Die Höhepunkte des Anlasses waren das feine Risotto, das allen mundete und das Orgelkonzert. Jessica Bosshard entführte die Zuhörenden ins Aquarium, herrlich bei diesem warmen Wetter.

Als Ausklang gab es ein «Schreckmümpfeli» beim Feuer. Und dann machten sich die grossen Mausohren, die unter dem Kirchendach hausen, auf die Jagd.

Heidi Guggenbühl


2. Juni 2023, Lange Nacht der Kirchen in Warth-Weiningen

Der Auftakt zur Langen Nacht der Kirchen fand in der Evang. Kirche Weiningen statt. Unter dem Motto «Vom Zauberklang der Dinge» stand der Abend ganz im Zeichen der persönlichen Begegnung mit dem Toggenburger Musiker und Komponisten Peter Roth. Sein neuestes Werk, die Missa Gaia, stand im Zentrum, welche unsere Beziehung zur Schöpfung, zur Mutter Erde zum Thema hat. Peter Roth hat das Publikum in den Bann gezogen und zum Mitsingen gebracht. Zwei Lieder aus der Missa Gaia und ein Lied zum Gebet von Bruder Klaus wurden angestimmt. «Mein Lieder werden oft zu schnell gesungen», sagte Peter Roth. Entschleunigung – in der Musik, aber auch im Leben ganz allgemein – ist für ihn ein Rezept, um nachhaltiger und bewusster durch das Leben zu gehen.

Nach dem Mitenand-Konzert machten sich die Leute zu Fuss oder per Velo auf den Weg zur Katholischen Kirche Warth. Unterwegs nahmen vier Postenplakate Gedanken aus der Missa Gaia auf und luden zu eigenem Nachdenken und Diskutieren ein. Die Stimmung beim Apero vor der Kirche Warth war einzigartig. Allerdings war es nicht wie angekündigt ein Sunset-Apero, denn die Sonne war schon untergegangen. Doch der Mondaufgang war auch sehr schön und stimmungsvoll. Zwei kurze Filme nahmen nochmals Bezug zum Gebet von Bruder Klaus und zur Missa Gaia. Ein dritter Film zeigte faszinierende Bilder von Wasser, das durch Musik in Schwingung gebracht wurde. Den Schlusspunkt setzte Pfarrer Roland Häfliger mit einer Besinnung, in der er den Sonnengesang von Franz von Assisi aufnahm. Ganz zum Schluss entliess Peter Roth draussen vor der Kirche die Gäste mit einem Alpsegen in die Mondnacht.

Thomas Bachofner


12. Mai 2023, Gemeindeausflug ins Appenzellerland

Unser diesjähriger Ausflug führte uns auf eine Frühlingsfahrt ins Appenzellerland. Unser erster Halt beschert uns Kaffee oder Tee mit Gipfeli im Restaurant Schiff in Mannenbach, direkt am Bodensee. Dem See entlang ging es weiter nach Oberegg, St. Anton. Dort verweilten wir einen Moment in der Kapelle zur Andacht, die – passend zum wechselhaften Wetter der letzten Tage – unter dem Motto «Wenn du im Regen stehst, ist die Andacht ein echtes Problem.» stand. Anschliessend wurde uns im Restaurant St. Anton ein hervorragendes Mittagessen serviert. Danach fuhren wir durchs Appenzellerland zur Schwägalp, wo wir spazieren, die Schaukäserei besuchen und einen Kaffee mit Kuchen geniessen konnten. Über das Toggenburg, Wattwil, Wil fuhren wir wieder nach Hause.

Pfarrer Bernhard Harnickell


7. Mai 2023, Gemeinsamer Konfirmations-Gottesdienst in Uesslingen

Für ihre Konfirmationen haben die Jugendlichen dieses Jahr das Thema «Das hässliche Entlein» gewählt. Die Geschichte von dem jungen Tier, das von allen als hässlich abgetan wird, bis es sich schliesslich auch selber als hässlich ansieht, spiegelt das Erleben von Jugendlichen und auch von Erwachsenen wider, die sich immer wieder selber (er-)finden und entdecken. Und im Idealfall lässt sich dann auch der Schwan finden, der schon die ganze Zeit im Innern herangereift ist.

Mit eigenen Beiträgen, unter anderem einem Quiz und einem Theater, haben die Jugendlichen verschiedene Aspekte des Themas angesprochen.

Es wurden konfirmiert:
Sara Bachofner, Adrian Badertscher, Alina Bätschmann, Lars Bebi, Sina Held, Orlando Maier, Natalie Schubert, Noemi Wiesmann

Pfarrer Bernhard Harnickell


22. April 2023, Gemeinsamer Popularmusik-Gottesdienst in Uesslingen


19. März 2023, Ökumenischer Gottesdienst am Suppentag in Warth-Weiningen

«Verantwortetes Handeln», diese Botschaft stellte Pfarrer Bernhard Harnickell ins Zentrum von seinem Predigtwort am ökumenischen Suppentag in Warth-Weiningen. Die Schülerinnen und Schüler hatten schon in ihrem Anspiel darauf hingewiesen, dass unser Kaufverhalten konkrete Auswirkungen auf die Bauern weltweit haben. Das unterstützte Projekt im Kongo zielt denn gerade auch darauf ab den Bauernfamilien Lebensbedingungen zu verbessern. Dieser ökumenische Gottesdienst in der Mehrzweckhalle wurde musikalisch begleitet vom BelCanto Chor unter der Leitung von René Aebi und Corinne Wattinger am Akkordeon. Der anschliessende Suppentag wurde durchgeführt von der ökumenischen Frauengemeinschaft Warth-Weiningen. Vielen Dank der Frauengemeinschaft für die engagierte und liebevolle Durchführung und der Kartause Ittingen für Brot und Suppe. Ein wunderschöner Suppentag, in der vollen Halle, mit mega guter Stimmung: «Guete Sunntig mitenand» ;-).

Alex Hutter, Diakon


12. März 2023, Ökumenischer Gottesdienst am Suppentag in Uesslingen


5. März 2023, Gemeinsamer Bibelübergabe Gottesdienst in Uesslingen


20. Dezember 2022, Ökumenische Seniorenweihnachtsfeier in Warth-Weiningen


18. Dezember 2022, Familiengottesdienst mit Weihnachtsspiel der KiKiMo-Kinder in Warth-Weiningen


17. Dezember 2022, Familiengottesdienst mit Weihnachtsspiel der KiKiMo-Kinder in Uesslingen

Die Verwandlung der Wirtin

Aufgeregt trappeln die 22 Kinderkirchenmorgendarstellerinnen und Darsteller vor dem Kirchgemeindeplatz in Uesslingen herum. Sobald die Glocke läutet, setzt sich die Kolonne in Bewegung. Viele Wochen haben sie diesem Augenblick entgegengefiebert. Heute ist es soweit. Das Krippenspiel kommt zur Aufführung.

Im Zentrum der Geschichte steht die Wirtin. Als Maria und Josef an ihrer Pforte klopfen, weist sie sie barsch ab. So Taugenichtse, schwanger und ohne einen Taler in der Tasche will sie nicht beherbergen! Überhaupt das Geld - der schnöde Mammon – ist ihr wichtig. Wenn doch diese Volkszählung von Kaiser Augustus noch ein wenig länger dauern könnte…all die Zählerinnen und Zähler, die man dann für gutes Geld bewirten könnte…

Doch ihr Mann, den sie recht herumkommandiert, hat ein Herz und weist Maria und Josef den Weg zum Stall, wo sie übernachten können. Die Kinder stimmen das Lied «een leere Stall» an und die gut gefüllte Uesslinger Kirche taucht in die vorweihnachtliche Stimmung ein.

An der Kirchenwand leuchtet ein heller Stern und zaubert noch mehr Glanz dazu – ein magischer Moment. Ihm folgen die drei Hirten – die dunkle Nacht hat er ihnen erleuchtet. Sie fragen nach dem neugeborenen Kind – dem Erlöser und Gottessohn und finden ihn in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegend.

Schliesslich sind die heiligen drei Könige – in diesem Fall Königinnen – an der Reihe. Katrin, Lena und Larena schreiten mit ihren langen Gewändern durch den Kirchgang zum Wirtshaus und Stall. Leider haben sie keine Zeit für das kostspielige «Königsmenü» - auch sie sind gekommen, das Kind zu sehen und ihm Geschenke zu überreichen.

Und die Wirtin? Auch sie hat jetzt das Kind berührt und ist ganz verwandelt – sanft schaut sie in die Welt, mit Gottvertrauen und Liebe zu den Menschen!

Einmal mehr ist es bezaubernd zu sehen, wie die Kinder – zwischen fünf und elf Jahren alt – mit Feuereifer bei der Sache sind und ihrer Aufregung trotzen! Nach dem Schlusslied «Shalom chaverim» (Frieden ihr Freunde) haben sich alle den Applaus mehr als verdient!

Zum Ausklang bei Punsch, Glühwein und feinen Grittibänz ist wer mag ins Kirchgemeindehaus eingeladen.

Christiane Fetscher


10. Dezember 2022, Fiire mit de Chliine in Warth - Verabschiedung

Abschied vom Fiire mit den Chliine-Team

Aus einer Idee ist wie aus einer Raupe ein Schmetterling geworden. Mit der Idee des Fiire mit de Chliine ist ein Angebot entstanden, das unsere Kirchgemeinden über 24 Jahre bereichert hat. In dieser Zeit haben Beatrice Bühler und ihr Team 4 mal pro Jahr (also 96 mal über 24 Jahre) diese Feier gestaltet.

Für die Treue, mit der sie diesem Angebot Lebendigkeit verliehen haben, danken wir ihnen als Kirchgemeinden von Herzen.

Fiire mit de Chliine fand mit der Feier vom 10. Dezember 2022 ein Ende – oder einen Unterbruch. Wie bei der Raupe ist das Ende nicht einfach endgültig, sondern im Schlaf ist schon ein Neuanfang angelegt. So hoffen wir auch, dass die Idee des Fiire mit de Chliine weiterlebt und wenn die Zeit reif ist, wieder aufgenommen wird.

In der letzten Feier hat das Fiire-Team mit der Geschichte «Abschied von der kleinen Raupe», ebenfalls diesen Gedanken aufgegriffen. Wie immer gab es im Anschluss an den Fiire-Teil mit Liedern und Geschichte ein Zvieri und eine passende Bastelarbeit nebenan im Kirchgemeindehaus.

Mit nochmaligem herzlichem Dank an alle, die Fiire mit de Chliine möglich gemacht haben!

Katholische Pfarrei St. Anna Frauenfeld,
Evangelische Kirchgemeinden Uesslingen und Warth-Weiningen


7. Dezember 2022, Ökumenische Seniorenweihnachtsfeier in Uesslingen


4. Dezember 2022, Gemeinsamer Familiengottesdienst mit SchülerInnen in Buch


13. November 2022, Gottesdienst am Laiensonntag, Kirche Weiningen


12. - 13. November 2022, Übernachten in der Kirche Uesslingen der 5./6. KlässlerInnen


29. Oktober 2022, Popularmusik-Gottesdienst in Uesslingen


23. Oktober 2022, Gottesdienst zum Abschluss der Ki-Ki-Tage


25. September 2022, Ökumenischer Erntedank-Gottesdienst in Warth-Weiningen


24. September 2022, Ökumenischer Erntedank-Gottesdienst in Uesslingen


14. September 2022, Gemeindeausflug nach Friedrichshafen, Kloster Birnau und Meersburg

Herbstausflug der Kirchgemeinden Uesslingen und Warth-Weiningen

Schön, dass es nach zwei Jahren Pandemie endlich wieder möglich war, gemeinsame Zeit auf einem Herbstausflug zu erleben: die Schiffahrt auf dem Bodensee, das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen, die Wallfahrtskirche Birnau und «Kaffee und Kuchen» in Meersburg.

Sehr eindrücklich die grossen Luftschiffe, die vor 100 Jahren als modernste Verkehrsmittel die Atlantikrouten in einer luxuriösen Art und Weise schnell überquerten und überwältigend die Kirche Birnau welche seit 1750, gebaut im Rokoko Stil, die Augen einfach nur staunen lässt.

Vielen Dank dem Team von Judith Berliat, Romy Stillhard und Pfarrer Bernhard Harnickell, welche auf der Fahrt die fröhliche Gruppe so liebevoll begleiteten.

Alex Hutter Diakon


2. - 4. September 2022, Konfirmandenlager in Locarno


27. August 2022, Gemeindeausflug zu den Winterthurer Freskenzyklen

Ausflug mit Christian Refardt zu den Fresken in den Kirchen Oberwinterthur und Wiesendangen

Eine kleine Gruppe von Interessierten liess es sich am Samstag, 27. August 2022 nicht nehmen, vom Fachwissen von Christian Refardt zu profitieren und sich in die Welt der Fresken entführen zu lassen. Was viele nicht wissen: auch in unserer nahen Umgebung befinden sich in den Kirchen Oberwinterthur und Wiesendangen bedeutende Kunstschätze. Es stellte sich schnell heraus, dass es sich lohnt, die zwei ausführlichen spätmittelalterlichen Freskenzyklen genauer zu betrachten. In Oberwinterthur stammen die Fresken aus dem frühen 14. Jahrhunderts und zeigen das Leben und die Passion Christi sowie die Legende des Heiligen Arbogast. Die Malereien in Wiesendangen sind etwas jünger und stammen von 1490. In einmaliger Ausführlichkeit stellen sie die Auffindung und Erhöhung des Heiligen Kreuzes dar.

Christian Refardt verstand es ausgezeichnet, die Zuhörer resp. Zuschauer in die dargestellten Geschichten mitzunehmen. Seine Begeisterung steckte alle an und die Zeit verging wie im Flug.

Thomas Bachofner


21. August 2022, Gemeinsamer ökumenischer Gottesdienst zum Beginn des Schuljahres mit Taufe


20. August 2022, Summer Fäscht am Iselisberg.... wir waren dabei!


3. Juli 2022, Gemeinsamer Waldgottesdienst in Weiningen


26. Juni 2022, Ökumenischer Gottesdienst zum Jubiläumsfest «150 Jahre Paritätische Kirche Uesslingen»


22. Juni 2022, Jubiläum 150 Jahre Paritätische Kirche Uesslingen, Orgelkonzert «Orgel rockt!»

Konzert «Orgel rockt - Rock, Pop und Filmmusik auf der Kirchenorgel» mit Patrick Gläser


7. - 12. Juni 2022, Erlebniswoche in Bad Krozingen

Am Dienstag fuhren wir nach einer «Sammeltour» den verschiedenen Einsteigeorten entlang über Schaffhausen nach Titisee, wo wir zu Mittag assen und – dem grauen Wetter zum Trotz – den Ausblick auf den See genossen. Nach dem erneuten Aufbruch führte uns unser Weg durch das Glottertal an unseren Zielort, Bad Krozingen bzw. in unser Hotel, das Alla Fonte.

Am Mittwoch führte uns unser Weg in den Rosengarten Ettenbühl. Ein richtiger englischer Garten erwartete uns dort – nicht nur Rosen, sondern liebevoll gestaltete Anlagen mit einer grossen Vielfalt an Pflanzen, an Farben und Formen, Teiche mit Seerosen und Fröschen und anderes mehr.

Am Donnerstag stand Freiburg im Breisgau auf dem Programm. Pfarrer Bernhard Harnickell hielt nach der Ankunft beim Freiburger Münster eine kurze Einführung zur Baugeschichte und zur Innenausstattung des Münsters und lud dann ein, sich das Münster nicht nur als Sehenswürdigkeit, die «man abhakt», zu betrachten, sondern auch als Ort der Spiritualität. Die Stadt bietet mit ihren weiteren Sehenswürdigkeiten, mit dem Markt um das Münster, Läden und nicht zuletzt mit verschiedenen Kaffees und Restaurants für jeden Geschmack etwas, so das sich für jeden Geschmack das eine oder andere fand.

Während es am Donnerstag zwischen durch regnete (bzw. kurzzeitig auch mal regelrecht schüttete) machten wir uns am Freitag bei anhaltend schönem Wetter auf den Weg ins Elsass. Die beiden Städtchen Ribeauvillé und Riquewihr an der Weinstrasse waren unser Reiseziel. Beide Städtchen bezaubern mit ihren alten, gepflegten Fachwerkhäusern, diversen Kaffees und Restaurants.

Das gute Wetter hielt auch am Samstag. Durch das Münstertal führte unser Weg uns diesmal zum Belchen, der mit 1414 Metern Höhe einen weiten Ausblick über Süddeutschland bis hin zu den Alpen bietet. Die Seilbahn machte den Aufstieg wesentlich bequemer, wobei es sich einige nicht nehmen liessen, wenigstens den Abstieg zu Fuss zu bewältigen. Unser Chauffeur bewältigte übrigens sowohl Auf- als auch Abstieg zu Fuss.

Am Sonntag hiess es dann, wieder zusammenzupacken und den Heimweg unter die Räder zu nehmen. Unsere Fahrt führte uns dem Rhein entlang über Hornussen, wo wir ein letztes Mal zusammen zu Mittag assen, zurück in den Thurgau.

Begleitet wurde die Woche in und um Bad Krozingen von Romy Stillhard, die wie immer für alle medizinischen Belange zur Verfügung stand, Markus Bauer, der die Reise und die Andachten musikalisch und gesanglich begleitete, Christian Dürr, der als Chauffeur mit seiner ruhigen Fahrweise und den ausgewogenen Ausflügen grossen Anklang fand sowie Bernhard und Elvira Harnickell, ersterer war für die täglichen Andachten und andere inhaltliche Beiträge zuständig, Elvira war für Gespräche und einfach dort, wo eine helfende Hand nötig war, zur Stelle.

Allen, die die Erlebniswoche zu genau dem, einem Erlebnis, gemacht haben, sei hier herzlich gedankt.

Bernhard Harnickell


15. Mai 2022, Gemeinsamer Konfirmations-Gottesdienst in Uesslingen


22. März 2022, Konzert vor der Kirchgemeindeversammlung Warth-Weiningen

Vor der Kirchgemeindeversammlung in Warth-Weiningen durften die Stimmbürger/innen ein Konzert mit Livia Hartmann und Samuel Aeschbacher mit ihren Hackbrettern geniessen.


8. März 2022, Themenabend «Auf den Spuren der Eisbären»

Kurt Philipp aus Uesslingen hat uns auf eine Reise nach Spitzbergen mitgenommen. Wir starten in Longyearbyen, mit 2000 Einwohnern die grösste Stadt der Inselgruppe, die von Norwegen verwaltet wird. - Viel erfahren wir über Kohlekraftwerke, die Zerstörung der Kirche im 2. Weltkrieg und deren Wiederaufbau 1958. Einzigartig ist der tief in einen Berg gebaute Saatgutspeicher. Weltweites Saatgut mit über einer Million Samen wird hier für eine Wiederbepflanzung nach Katastrophen bei minus 18 Grad aufbewahrt.

Eigentlich möchten wir gerne Eisbären sehen, denken wir Zuhörer! Kurt erwähnt, dass es keine Garantie gäbe, Eisbären zu sehen. Bis maximal 30m nah darf man an die Tiere rangehen.

Per Schiff umrunden wir das Inselarchipel. Vorbei an der Stadt Amundsen mit dem nördlichsten Postamt. Walrosse, Gletscher, die ins Meer fliessen, mystische Stimmungsphotos mit Nebel, Eisbergen und riesig hohe Gletscherabbruchkanten beeindrucken uns.

In Phippsøya wird die Eisbärensuche konkreter – und siehe da, in bewegten Bildern zeigt uns Kurt ein ausgewachsener Meister Petz. Ein zweites Tier zeigt sich dann auf der anderen Inselseite!

Die Schiffsreise geht weiter und wir staunen über Bartrobben, Zwergwale, Papageientaucher mit ihren auffälligen orangen Schnäbeln, Felsen, dick übersät von Dickschnabellummen, eine Vogelart in schwarz/weiss. Fantastisch, diese Tierwelt!

Kurt’s grosser Wunsch, ein Eisbärweibchen mit einem Jungen zu sehen wird immer unwahrscheinlicher, je südlicher die Schiffsreise geht.

Wir Zuschauer werden auch auf einen Landgang mit Guides mitgenommen. Der Guide ist für den Notfall bewaffnet. Ein Schuss in die Luft würde den Bären abschrecken, aber nicht verletzen.

Auf Spitzbergen wachsen keine Bäume. Das angeschwemmte Treibholz stammt von Sibirien.

Als es niemand mehr erwartet, sichten wir zwischen Felsen im Süden von Spitzbergen einen Eisbärenkopf. Nach längerem Warten kommt eine Eisbärmama mit zwei Jungen hervor. Die Fotos beindrucken, weil die weisse Bärenfamilie sich von den dahinterliegenden braunen Felsen abhebt.

Kurt’s Wunsch ging in Erfüllung und auch wir Zuschauer durften überrascht sein.

Ausklingen liessen wir den Abend mit gefülltem Brot, Getränken und vielseitigen Gesprächen.

Herzlichen Dank Kurt für dein spannendes Reiseerlebnis aus dem Juli 2016.


6. März 2022, Gottesdienst mit ReligionsschülerInnen der 5./6. Klasse und Taufe, Kirche Uesslingen


18. Februar 20022, Vortrag über die Geschichte des Quiltens mit anschliessender Vernissage


1. Januar 2022, Gottesdienst an Neujahr mit Verabschiedung unseres Organisten Gerhard Fleischer


19. Dezember 2021, Familiengottesdienst mit Krippenspiel der KiKiMo-Kinder Warth-Weiningen


18. Dezember 2021, Familiengottesdienst mit Krippenspiel der KiKiMo-Kinder Uesslingen


12. Dezember 2021, Adventsfenster Kirche Weiningen


14. November 2021, Laiengottesdienst in Uesslingen


13.-14. November 2021, Kirchenübernachtung der 5./6. Klässler


30. Oktober 2021, Popularmusik-Gottesdienst in Uesslingen


24. Oktober 2021, Gemeinsamer Gottesdienst zum Abschluss der Ki-Ki-Tage


28. September 2021, Themennachmittag "Mein Leben in Rumänien"


26. September 2021, Ökumenischer Erntedank-Gottesdienst in Warth-Weiningen


3. - 5. September 2021, Konfirmandenlager in Moscia TI


22. August 2021, Gemeinsamer Ökumenischer Gottesdienst zum Beginn des Schuljahres

Den Schulgottesdienst zum Schulbeginn in Uesslingen feierten Pfarrer Bernhard Harnickell und Diakon Alex Hutter zum ersten mal als ökumenischen Familiengottesdienst. Die grosse Anzahl der Kinder, Familien und Erwachsenen sprach für einen guten Start einer neuen Tradition. Lektorin, Frau Sara Räss, erzählte den Kindern und Jugendlichen, mit Hilfe von vielen Bildern, eine Geschichte, welche das «Mitenand» zum Thema hatte. Dieses «Mitenand uf em Weg» kam auch stark zum Ausdruck in den Liedern und dialogischen Gebeten und Impulsen von Bernhard Harnickell und Alex Hutter. Am Schluss des Gottesdienstes spendeten sie den feierlichen Segen für ein gutes Schuljahr und gaben den Schülerinnen und Schülern ein kleines Geschenk mit auf den Weg.

Alex Hutter, Diakon


1. August 2021, Gemeinsamer Gottesdienst in Buch


11. Juli 2021, Waldgottesdienst mit Taufen bei der Bürgerhütte Buch


4. Juli 2021, Konfirmations-Gottesdienst, Kirche Uesslingen


27. Juni 2021, Konfirmations-Gottesdienst, Kirche Uesslingen


19. Juni 2021, Popularmusik-Gottesdienst, Kirche Uesslingen


13. Juni 2021, Gemeinsamer Bibelübergabe-Gottesdienst mit den 5./6. Klässlern aus Uesslingen-Buch, Kirche Uesslingen


6. Juni 2021, Gemeinsamer Bibelübergabe-Gottesdienst mit den 5./6. Klässlern aus Warth-Weiningen, Kirche Uesslingen


2. April 2021, Gemeinsamer Gottesdienst an Karfreitag mit Abendmahl


21. März 2021, Gottesdienst am Suppentag in Warth-Weiningen

Natur-verbunden

Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Primarklassen haben beim ökumenischen Gottesdienst am Suppentag in Warth-Weiningen die Farben vom Regenbogen erklärt. Sie haben damit auf den Bogen am Himmel hingewiesen, welchen Gott Noah als Zeichen des Bundes geschenkt hat. Pfarrer Harnickell ging dann in seinem Predigtwort auf die Bedeutung des Bundes ein: So wie der Mensch verbunden ist mit Gott, so gibt es auch eine Verbundenheit unter den Menschen und sogar eine Verbundenheit zur Schöpfung Gottes. Wenn wir dieses «Verbunden-sein» mit der Natur verstehen und annehmen, dann fällt es uns viel einfacher der Schöpfung selber Sorge zu tragen und unser Handeln und Tun daraufhin auszurichten die Schöpfung zu bewahren. Nicht Gesetze oder Mahnungen sollen uns dazu bewegen, vielmehr sind wir Menschen aus unserer inneren Mitte berufen unsere «Natur-Verbundenheit» zu leben.
Alex Hutter, Diakon


7. März 2021, Gottesdienst zum Suppentag in Uesslingen mit Päcklisuppe

Beim ökumenischen Gottesdienst zum Suppentag gab es dieses Jahr anstelle einer warmen Suppe eine feine Päcklisuppe. Pfarrer Bernhard Harnickell und Diakon Alex Hutter hatten diesen Gottesdienst miteinander vorbereitet und dabei das Thema der beiden Hilfswerke Fastenopfer und Brot für alle aufgenommen. Pfarrer Harnickell ermunterte in seiner Predigt dazu, aus eigener Verbundenheit zum Leben und zur Natur der Schöpfung Sorge zu tragen. Mit der Kollekte werden dieses Jahr enteignete Bauern in Indien unterstützt, damit sie wieder mit traditionellen Anbaumethoden ihre Familien selbst versorgen können. Am Schluss durften alle eine feine Reissuppe als Päcklisuppe nach Hause nehmen: Als kleines Geschenk für einen Moment des Zusammenseins am Mittagstisch zuhause und auch als kleiner Ausblick auf den nächsten Suppentag an dem wir wieder im Chilegmeindhuus Gemeinschaft feiern dürfen.
Alex Hutter, Diakon